Bilidt & Partner

Das Plus in Ihrem Fall

Kosten

Die Beauftragung eines Rechtsanwalts kostet Geld. Gerne können Sie vor einer Beauftragung kostenlos die voraussichtlichen Kosten per e-Mail, Telefon oder Telefax bei uns in Erfahrung bringen.

Die Vergütung einer Erstberatung erfolgt zu einem vorher vereinbarten festen Pauschalhonorar.

Die Kanzlei Bilidt + Partner rechnet ihre sonstigen Kosten in der Regel nach den gesetzlichen Rahmengebühren für Rechtsanwälte ab. Die Berechnung dieser Gebühren erfolgt seit dem 01.07.2004 nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) in Verbindung mit dem Vergütungsverzeichnis (VV). Die Gebühren für Rechtsanwälte richten sich nach dem Gegenstandswert (Streitwert) des Rechtsstreits. Von diesem Wert ist die Höhe der Vergütung eines Rechtsanwaltes abhängig. Eine Tabelle anhand derer sich die genaue Vergütungshöhe ablesen lässt, befindet sich im Anhang zum Rechtsanwaltsvergütungsgesetz.

Zu beachten ist, dass die gesetzlichen Gebühren in jedem Fall die Mindestvergütung darstellen, die aufgrund der in Deutschland geltenden Rechtslage nicht unterschritten werden darf.

In besonderen Fällen schließen wir gesonderte Vergütungsvereinbarungen mit unseren Mandanten ab. Diese sehen entweder eine Abrechnung pro geleisteter Arbeitsstunde oder einen Pauschalbetrag vor. Die Höhe solcher Vergütungsvereinbarungen ist dabei abhängig vom Umfang der Tätigkeit, vom Rechtsgebiet, von der Eilbedürftigkeit und vom Streitwert.

Im Rahmen einer gerichtlichen Auseinandersetzung fallen neben den Anwaltskosten auch Gerichtsgebühren an, über die wir Sie ebenfalls gerne informieren.

Sowohl Gerichtskosten als auch Rechtsanwaltskosten sind von der Partei zu tragen, die den Rechtsstreit verliert.